Jüterboger Gilde hat neues Königshaus

Wie schon im vergangenen Jahr veranstaltete die Jüterboger Gilde am ersten Sonntag im Juni ihr jährliches Königsschießen. Bei hochsommerlichen Temperatuten beteiligten sich mit 12 Schützen und 4 Damen ähnlich viele Schützen und Schützinnen am Geschehen wie 2018. Der Schützenkönig wurde traditionell im stehenden freihändigen Anschlag ermittelt. Bei den Damen wurde der Königsschuss im sitzenden Anschlag aufgelegt abgeben. Geschossen wurde traditionell mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter Entfernung. Während die Herren, die ihren Titel mit dem Suhler Einzellader Gewehr M150 mit Balkenkorn ermittelten, schossen die Damen mit einer Waffe gleichen Typs mit Ringkorn. Nicht alle Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, vorher maximal 3 Probeschüsse auf eine Ringscheibe abzugeben, um die Treffpunktlage des Gewehres zu ermitteln.

In diesem Jahr wurde der König mit dem letzten Schuss ermittelt. Hendrik Papenroth, der schon bei der Probe zeigte, wie zielsicher er war, gab den mit Abstand besten Schuss ab. Der 2. Vorsitzende der Gilde verfehlte die Zielmarkierung der Scheibe nur um ca. 3 cm. Für den 49-jährigen, der in der Sportkompanie aktiv ist und seit Jahren im Vorstand der Gilde arbeitet, ist es nach dem Kreiskönigstitel von 2017 bereits der zweite Königstitel. Er ist Nachfolger von Stabsoffizier Ralf Schulze, der im letzten Jahr am treffsichersten war. Nach dem der Gildevorsitzende Wolfgang Gast in den vergangenen 3 Jahren immer den drittbesten Schuss der Konkurrenz abgab, konnte er sich nun steigern. Mit dem zweitbesten Schuss ist der ehemalige König von 1998 und 2013 nun 1. Ritter. Gilde Neuzugang Mike Maas konnte sich gleich bei seiner ersten Teilnahme am Königsschießen den Titel des 2. Ritter sichern. Die Zielgenauigkeit der Schützen ließ in diesem Jahr zu wünschen übrig.  Gleich 3 Schützen hatten die Königsscheibe ganz verfehlt.

Zum ersten Mal konnte sich Schatzmeisterin Barbara Schilling den Titel der Damenkönigin erkämpfen. Ihr Glücksschuss lag etwas dichter an der Zielmarkierung der Scheibe platziert, als der Schuss der ehemaligen Schatzmeisterin und Titelträgerin von 2017 Helga Boge. Schilling tritt nun die Nachfolge der Bogenschützin Melanie Sander an. Boge trägt nun für 1 Jahr den Titel der 1. Dame. Sabine Radtke, die sich schon 2012 den ersten Königintitel holte, gab den drittbesten Schuss ab. Sie ist nun 2. Dame. Nur knapp daneben lag der Treffer, der viertplatzierten Schützin Kerstin Papenroth. Die Zielmarkierung der Königsscheibe der Damen wurde vorher abgeklebt, so dass es sich hier wieder um ein reines Glücksschießen handelte.

Die Proklamation von König und Königin findet am 20. Juli zum Schützenfest vor dem Jüterboger Rathaus statt. H. Papenroth und B. Schilling können nun die Gilde beim Landeskönigsschießen am 7. Dezember in Werder/Havel vertreten.

Frank Dombrowski

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s