Drei Königstitel für Jüterboger Gilde

Zum 18. Mal infolge wurden im Schützenhaus der Jüterboger Gilde die Kreismeisterschaften in den Druckluft Wettbewerben ausgetragen. Mit 128 Einzelstarts von Schützen aus 6 Mitgliedsvereinen des Kreisschützenbundes Teltow-Fläming/Potsdam-Stadt, konnte die Teilnehmerzahl des vergangenen Jahres leicht gesteigert werden. In den Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr Auflage, Luftpistole und Luftpistole Auflage wurden 16 neue Kreisrekorde erzielt. Ein Grund dafür, war die seit voriger Saison gültige neue Fassung der Sportordnung, in der die Altersklassen neu strukturiert wurden. Erstmalig, wurden Mixed-Wettbewerbe in den freihändigen Disziplinen gewertet. In 39 Einzel- und 11 Mannschaftskonkurrenzen wurde um Medaillen, Urkunden und Pokale gekämpft. Die gastgebende Gilde hatte mit 45 Startern das größte Aufgebot gestellt, vor Potsdam 33, Luckenwalde 19, und dem PSV Zossen/Blankenfelde 17. Die überragende Bilanz der Gastgeber des letzten Jahres, konnte nochmals gesteigert werden. So holte man 22 Einzel- und Mannschaftstitel und lag im Titelranking vor den Schützen aus der Landeshauptstadt 15, dem PSV Zossen/Blankenfelde 9, Luckenwalde 4 und Petkus mit einem Titel. Die erfolgreichsten Starter waren die Jüterboger Frank Dombrowski mit 5 Titeln, Benedikt Crncic und Barbara Schilling mit je 3 Erfolgen wie auch Beate Busack aus Potsdam. Die vor etwas mehr als einem Jahr angeschaffte Auswertemaschine hatte sich wieder bestens bewährt. Mit dieser können bei den Kreismeisterschaften Ergebnisse in den Auflagedisziplinen im Zehntelbereich ausgewertet werden, so wie es bei den Landestitelkämpfen üblich ist. Und auch die für das Königsschießen erforderliche Teilermessung, klappte mit diesem Gerät problemlos.

Neben den vielen Wettbewerben, wurde traditionell ein neues Kreiskönigshaus ausgeschossen. Von den 4 möglichen Königstiteln, konnten sich Schützen der Jüterboger Gilde 3 erkämpfen. Nach dem es in den vergangenen 5 Jahren ausschließlich Potsdamer Pistolenschützen schafften, den Titel des Kreisschützenkönigs zu erringen, konnte Gewehrschütze Frank Kanzler diese Serie durchbrechen. Durch einen 20,7 Teiler tritt er die Nachfolge des Potsdamers Johannes Rüder an. Nach 2011 und 2013 erkämpfte er sich nun zum 3. Mal diese Trophäe. Die Gewehrschützen der Gastgeber waren an den beiden Wettkampftagen besonders treffsicher. Nur knapp dahinter lagen Jonas Stein, Sebastian Kienast, Norbert Huckewitz, Frank Dombrowski und Heinz Krüger mit Teilern zwischen 26,7 und 38,8.  Neue Kreisschützenkönigin wurde Anne Sophie Wippich aus Luckenwalde. Die Kreisstädterin schoss mit dem Gewehr einen 23,5 T und lag vor der Potsdamer Pistolenschützin Beate Busack 55 T und Nadine Henkel 73,7 T aus Jüterbog. Wippich, löste die dreifache Titelträgerin Jördis Schmidt vom Thron ab. Den besten Schuss dieser Titelkämpfe gab es beim Auflageschießen. Hier erreichte der Jüterboger Senior Harald Richter mit dem Luftgewehr einen 4,5 T. Nur knapp mussten sich die Zossener Pistolenschützen Detlef Behlendorf 6,8 T und Karl-Heinz Berger 8,5 T geschlagen geben. Richter, der sich erstmals diese Trophäe sicherte, ist Nachfolger des Petkuser Helmut Fahlenberg. Auch beim Jugendkönigschießen dominierten die Gastgeber. Auf den ersten 6 Plätzen waren ausschließlich Jüterboger Luftgewehrschützen zu finden. Thea Geske hatte mit einem 25,8 T die beste Zehn erzielt. Ihr folgten Maia Antonia Kanzler 41 T, Benedikt Crncic 51,9 T und Titelverteidiger Artur Stock 72,5 T.

Wie schon in den vergangenen Jahren, dominierten die Gastgeber die Wettbewerbe mit dem Luftgewehr. So konnte man 12 von 15 möglichen Titeln erringen. Zu den stärksten Leistungen zählte die neue Kreisrekordleistung von Benedikt Crncic. Der 16-Jährige B-Junior glänzte mit starken 383 Ringen und siegte vor seinen Teamkollegen Artur Stock und Joe Winter. Weitere Rekorde erzielten Anne – Sophie Wippich 372 in der Damen I Klasse sowie Nadine Henkel 331 in der Damen II Klasse. Sebastian Kienast 382 setzte sich in der Herren I Klasse gegen seine Mannschaftskollegen Jonas Stein und Fabian Henze durch. Norbert Huckewitz 322 verteidigte in der Herren IV Klasse seinen Titel vor Heinz Krüger und Siegfried Zimmer. Zu Titelehren kamen auch Frank Dombrowski, Birgit Ziegert, Thea Geske, Johann-Richard Hahn (alle Jüterbog), Jörg Flemming (Petkus) sowie Finn Zimmermann (Luckenwalde), der in der Schülerklasse erfolgreich war. Im Mixed-Wettbewerb holte sich Crncic an der Seite von Maria Antonia Kanzler einen weiteren Titel.

Beim Luftgewehr-Auflageschießen registrierte Kreissportleiter Mark Koschnick 7 neue Bestleistungen. Hier gab es mit 49 Teilnehmern die größten Starterfelder. In der Seniorinnen III Klasse erzielte Martina Butzek vom PSV Zossen/Blankenfelde mit 312,3 Ringe das höchste Resultat in dieser Disziplin. Weitere Rekorde wurden erkämpft von: Dombrowski 307,3 in der Herren II, Thomas Heyne (Potsdam) 307,8 Senioren I, Astrid Sodeikat (PSV) 303,6 Seniorinnen I, Heinz Jürgen Lippert (Potsdam) 306,8 Senioren IV, Dr. Veronika Fuchs (PSV) 302,5 Seniorinnen IV, Eckhard Müller (Potsdam) 307,1 Senioren V. Außerdem siegten die Potsdamer Joachim Lau 308,9, Karin Herling 297 und Jürgen-Dieter Rückert 308,9 in ihren Klassen. Mannschaftserfolge gab es hier durch den PSV Zossen im Senioren I Feld. Die Schützen der Landeshauptstadt waren in der Senioren III Klasse erfolgreich.

Nur 3 Titelverteidigungen gab es beim freihändigen Schießen mit der Luftpistole. Beate Busack (Potsdam) steigerte sich zum Vorjahr um 1 Ring und erreichte mit 337 eine neue Kreisbestmarke in der Damen IV Klasse. Ihre Vereinskollegin Jördis Schmidt 362 setzte sich in der Damen II Klasse gegen Peggy Wölk mit 2 Ringen Vorsprung durch. Weitere Potsdamer Erfolge gab es durch Roger Reckling und Emily Tonn. Frank Dombrowski konnte sich im größten Starterfeld in der Herren II Klasse behaupten. Mit 353 siegte er vor dem Zossener Jens Feistner und dem Kreisstädter Dirk Schommert. Barbara Schilling 309 gewann die Damen II Klasse und bescherte der gastgebenden Gilde einen weiteren Titel. Der Luckenwalder Klaus Blau 336 holte sich den Titel in der Herren IV Konkurrenz. Durch Potsdamer Starter gab es 3 Mixed Team Titel.

Überraschend viele Erfolge konnten die Jüterboger beim Auflageschießen verbuchen. Fünf Einzel- und 2 Mannschaftserfolge gingen auf ihr Konto. Jeweils mit Kreisrekord gewannen Dombrowski 300,4 Herren II, Schilling 283,4 Damen II, Harald Richter 294,6 Senioren IV. Sabine Radtke 302,7 setzte sich in der Seniorinnen I vor ihrer Vereinskameradin Petra Schulze durch. Helga Boge 253,1 siegte in der Damen IV. Die höchsten Ergebnisse in dieser Disziplin erreichten die Zossener Schützen. Karl-Heinz Targiel 307,7 verbesserte den alten Rekord des Potsdamers Erhard Kloth um 2,5 Ringe und entschied knapp vor Karl-Heinz Berger 307,2 die Konkurrenz bei den Senioren III.

Am 22. Juni findet in Potsdam die zentrale Siegerehrungsfeier für alle Könige, Sieger und Platzierte statt.

Frank Dombrowski

Advertisements

Ein Kommentar zu „Drei Königstitel für Jüterboger Gilde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s