Jüterboger Schützen gewinnen Vergleichswettkampf

Im Jüterboger Schützenhaus fand der 22. Vergleichswettkampf der Jüterboger und Luckenwalder Schützengilde in den Druckluft-Auflagedisziplinen statt. Wie in den letzten Jahren erfolgte ein Mannschaftskampf in den 30 Schuss Wettbewerben mit Luftgewehr und Luftpistole. Auch in diesem Jahr konnten sich die Jüterboger durchsetzen. Ausschlaggebend waren nicht nur die höheren Ergebnisse der Gastgeber, auch die geringe Beteiligung der Gäste spielte eine wesentliche Rolle. Im Vorfeld einigte man sich erneut auf eine ausgeglichene Mannschaftsstärke. Die Beteiligung lag in etwa auf dem Vorjahresniveau. Während die Jüterboger auf 15 Schützen zurückgreifen konnten, mussten die Gäste mit nur 7 Aktiven auskommen. Alle Schützen, die aufgrund der erzielten Resultate nicht in der Mannschaft geführt wurden, schossen außerhalb der Wertung. Zwei Wochen vor den an gleicher Stelle stattfindenden Kreismeisterschaften, konnte so noch einmal Wettkampferfahrung gesammelt werden. Eine klare Überlegenheit der Flämingstädter zeichnete sich beim Luftgewehr Auflageschießen ab.

Senior Heinz Krüger erzielte, wie 2017, die beste Leistung. Auch diesmal gelang ihm als einzigen Schützen eine perfekte 100er Serie. Mit 294 Ringen steigerte er sich nochmals. Sein Teamkollege Harald Richter kam auf gute 293 Ringe. Auch Norbert Huckewitz zeigte sich nach dem Wettkampf sehr zufrieden. Er erreichte 291 Ringe. Ralf Schulze schoss mit 282 Ringen einen Ring weniger als im Vorjahr. Dagegen steigerte sich Petra Schulze um 10 auf 278 Ringe. Der 2. Vorsitzende Hendrik Papenroth steuerte 275 Ringe zum Mannschaftsresultat bei. Auf der Seite der Kreisstädter erreichte Bodo Schneider durch 3 Serien von 96 Ringen mit 288  Ringen das Spitzenresultat. Durch eine Steigerung um 5 Ringe, erzielte Erich Wehlan mit 276 die zweitbeste Leistung der Luckenwalder Mannschaft. Horst Bajerke kam auf 274 Ringe. Weiter erzielten Hans-Joachim Tischler 245, Holger Pätzel 242 und Birgit Hauck 237. Außerhalb der Wertung schossen auf annähernd gleichem Leistungsniveau: Frank Leis 269, Torsten Blech 265, Kerstin Papenroth 259, Barbara Schilling 258, Hans-Joachim Rehbein 257 und Xuefang Leis 255. Die Jüterboger hatten sich nach dem Gewehrschießen einen 151 Ringe Vorsprung erkämpft.

Da beim Schießen mit der Pistole nur 3 Schützen aus Luckenwalde antraten, konnten diese den Rückstand nicht mehr aufholen. Auch hier konnten sich die Gastgeber durchsetzen. Frank Dombrowski erzielte mit 284 Ringen das höchste Resultat. Werner Panek 277 und Gunter Grüneberg 272 rundeten den Mannschaftserfolg ab. Die Kreisstädter verloren hier weitere 21 Ringe. Hans-Joachim Mölter hatte mit 278 die beste Leistung gezeigt. Den Neuner Schnitt verpasste Bodo Schneider mit 269 nur knapp. Eine deutliche Leistungssteigerung vollbrachte H.-J- Tischler. Um 14 auf 265 konnte er zu 2017 zulegen. Für Jüterbog schossen außer Wertung: H. Richter 269, H. Papenroth 256, B. Schilling 253 und H. Krüger 237. In der Gesamtwertung siegten die Jüterboger mit 2546 zu 2374 und verteidigten ihren Titel aus dem letzten Jahr.

Frank Dombrowski

Advertisements

Ein Gedanke zu “Jüterboger Schützen gewinnen Vergleichswettkampf

  1. Hallo und guten Abend, ich moechte gern einen netten Gruß an Ihre Kameraden Herrn Bodo Schneider und Herrn. MOELTER ausrichten und weiterhin viel Erfolg wünschen. Mein Name ist Pueppi Buch, jetzt Golz/ Herzliche Gruesse Ihnen Allen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s