Gildemeisterschaften in den Druckluftdisziplinen

Die Jüterboger Gilde veranstaltete traditionell im Dezember die Vereinsmeisterschaften in den Druckluftwettbewerben für das nächste Jahr. Ins Schützenhaus, wo in einem Monat die Kreismeisterschaften stattfinden werden, kamen mehr als 40 Starter. Mit 55 Starts gab es an der zweitägigen Veranstaltung etwas weniger als im vergangenen Jahr. Schützen aus allen Kompanien beteiligten sich in den klassischen Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole.  Erwartungsgemäß war das Auflageschießen wieder sehr beliebt. Nach der ab der nächsten Saison gültigen Neuregelung der Altersklassen, fanden sich viele Schützen in den Top 3 wieder. Hier wurden die Altersbereiche verkürzt und es findet eine gerechtere Wertung statt.

Wie in den letzten Jahren war Senior Heinz Krüger der erfolgreichste Teilnehmer. Als einziger Starter trat er in allen 4 Disziplinen an die Feuerlinie und konnte diese auch siegreich gestalten. Im Wettbewerb Luftgewehr Auflage erreichte er mit 296 Ringen das höchste Resultat dieser Meisterschaften. In der Senioren V Klasse siegte er vor Hans-Joachim Rehbein 232. Mit neuer persönlicher Bestleistung konnte Ralf Schulze aufwarten. Er erreichte im Senioren I Feld 292 Ringe und setzte sich gegen Kristian Friedrich 278 und den Chef der Bogensportabteilung, Frank Leis 265 durch. Auch Petra Schulze schoss Bestleistung. Sie gewann die Seniorinnen I Klasse mit 278 gegen Diana Hanske 250. Weitere Titelträger in diesem Wettbewerb waren Bernd Rüdiger, Klaus Jannasch, Klaus Friedrich und Helga Boge. Die Schützen der Sportkompanie traten wie gewohnt alle in der offenen Klasse an. Hier gewann Harald Richter mit 294 vor Sabine Radtke 281 und Ralph Gottwald 271.

Mit der aufgelegten Pistole gewannen Krüger, Boge, Rüdiger und Jannasch die Titel in verschiedenen Seniorenklassen. Diana Hanske glänzte mit 273 vor Petra Schulze 240 in der Seniorinnen I Klasse. Das größte Feld gab es in der offenen Kasse der Schützen der Sportkompanie. Hier setzte sich Sabine Radtke mit sehr guten 290 Ringen knapp vor Dombrowski 289 und Richter 280 durch.

Im freihändigen Luftgewehranschlag kämpften 14 Starter in 7 Klassen. Thea Geske zeigte mit 178 Ringen in der Schülerklasse ihre bislang beste Wettkampfleistung. Im männlichen Jugendwettbewerb siegte Julian Anders ringgleich mit 375 vor Benedikt Crncic. Hier hatte Anders die letzte Serie mit 94:93 besser ausgeschossen. Martin Schmidt 261 landete auf Rang 3. Lilly Heise entschied die weibliche Kasse mit 345 Ringen für sich. Bundesligaschütze Sebastian Kienast reichte ein 5 Ringe Vorsprung zur erneuten Titelverteidigung. Mit 379 siegte er in der Herren I Klasse vor Fabian Henze und Jonas Stein 373. Sven Lebahn 360 holte sich den Titel in der Herren II und Birgit Ziegert mit ausgezeichneten 355 Ringen in der Damen III Klasse. Die ältesten Teilnehmer starteten in der Herren IV Klasse. Hier setzte sich Norbert Huckewitz 322  klar gegen den 85 Jährigen Siegfried Zimmer 278 durch. Schützen, die nicht der Sportkompanie angehören, mussten ein Halbprogramm bestreiten. Hier holten F. Leis 142 und H. Krüger 161 die Titel.

Die wenigsten Starts gab es mit der freihändigen Pistole. Alle Schützen konnten ihre Vorjahrestitel verteidigen. Dombrowski  erzielte mit 355 Ringe 11 Ringe weniger als im letzten Jahr. Dagegen konnte Barbara Schilling 11 Ringe zulegen auf 296. Die Halbprogramme entschieden Kristian Friedrich 131 und H. Krüger 132 für sich. Vor den Kreistitelkämpfen findet Mitte Januar der traditionelle Vergleichswettkampf in den Auflagewettbewerben gegen die Luckenwalder Schützengilde statt.

Frank Dombrowski

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s