Gute Resultate beim Frankfurter Gockel

Die Frankfurter Schützengilde veranstaltete zum 23. Mal das traditionelle Gockelschießen. Am Landesleistungsstützpunkt in der Oderstadt trafen sich Schützen aus 47 Vereinen, um sich an den 4 Druckluftwettbewerben zu beteiligen. Mit 170 Pistolen- und 93 Gewehrstarts zählte dieser Wettkampf wieder zu den teilnehmerstärksten Schießsportveranstaltungen im Land. Neben vielen Brandenburger Vereinen beteiligten sich auch Schützen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg Vorpommern und aus Polen.

Sechs Sportschützen der Jüterboger und Luckenwalder Schützengilde beteiligten sich an der zweitägigen Veranstaltung und kämpften um Urkunden und Medaillen.  Die Wettbewerbe Luftgewehr, Luftgewehr Auflage, Luftpistole und Luftpistole Auflage wurden wie gewohnt mit lautstarker Musik begleitet. Wie in den vergangen Jahren gab es im Pistolenbereich der Schüler- und Jugendklassen die größten Startfelder. Da der „Gockel“ zwischen 2 Ligawettkampftagen lag, nutzten viele Verbandsligaschützen diesen als Testwettkampf. In der Luftgewehr Damen Altersklasse holte sich Birgit Ziegert den Titel. Nach Platz 2 im letzten Jahr hatte es diesmal mit 338 Ringen zum Sieg gereicht. Im Wettbewerb der Jugendklasse gab es für die Jüterboger 2 Podiumsplätze.  Mit 6 Ringen Rückstand belegte Julian Anders hinter dem Neubrandenburger Till Stenschke 382 den 2. Platz. Nach seinem Erfolg in der Schülerklasse im vergangenen Jahr gab es für den 15 Jährigen wieder eine Topplatzierung. Sein Teamkollege Benedikt Crncic erzielte 373 Ringe. Ein schwankender Serienverlauf zwischen 90 und 97 Ringen brachte ihn auf Platz 3. Die weibliche Jugendklasse dominierte die für Werder/Havel startende Maria Kanzler. Sie kam auf 377 Ringe und lag 5 Ringe vor Vanessa Bilgen  von der SG Berlin Charlottenburg und Annett Funke 371 aus Werder.

Eine deutliche Steigerung um 8 Ringe erlebte Thea Geske. Im 20 Schuss Schülerwettbewerb schoss sie 167 Ringe und erreichte den 8. Platz. Hier siegte Joline Ziegert aus Werder/Havel mit 186 knapp vor ihrer Vereinskollegin Marie Blasek 185 und Svenja Graßmann 184 aus Lübben. Für die Luckenwalder Gilde erreichte Fabian Henze in der Herrenklasse mit 369 Ringen sein derzeitiges Leistungsniveau und wurde Sechster. Bundesligaschütze Frank Schwarz vom PSV Olympia siegte mit 389 vor Ulf-Henry Thurmann 378 vom gastgebenden Verein und Alexander Schröder 375 (Werder/Havel). Mandy Kanzler kam im Damenwettbewerb auf einen guten 3. Platz. Mit 377 Ringen hatte sie jedoch schon deutlichen Rückstand auf Stefanie Brandes 390 vom PSV Olympia und Jasmin Marchal 384 von den Rudower Sportschützen.

Der Kreisstädter Kevin Boche startete mit der Luftpistole im Juniorenwettbewerb. Mit 337 Ringen belegte er Platz 11.

Frank Dombrowski

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s