Luftgewehrschützen bleiben Spitzenreiter in der Landesliga

Die Luftgewehrschützen der Jüterboger Gilde bleiben auch nach dem 2. Wettkampftag der Verbandsliga an der Tabellenspitze. In der Brücker Turnhalle waren wie gewohnt 20 Bahnen mit Seilzuganlagen montiert worden, um an 2 Tagen die Freihand- und Auflage Wettkämpfe durchzuführen. Das LG Team musste diesmal nur einmal antreten. Doch die Partie gegen die bislang ungeschlagenen Schützen aus Werder/Havel war an Spannung kaum zu überbieten. Fast alle Einzelbegegnungen hätten knapper nicht ausgehen können.

Im Topmatch setzte sich Lars Meyhak gegen Marian Mölter mit 378:376 durch. Meyhak liegt derzeit als bester Jüterboger in der Einzelwertung mit einem Schnitt von 379 Ringen auf Rang 4. Den 2. Punkt für die Flämingstädter erkämpfte sich Mandy Kanzler. Nach schon zuletzt sehr guten Resultaten behielt sie im Mutter-Tochter-Duell gegen Maria Antonia mit 377:376 äußerst knapp die Oberhand. Jonas Stein machte mit seinem Erfolg über Benedikt Crncic schon den Sieg gegen Werder perfekt. Mit 371:370 war auch hier bis zum letzten Schuss für Spannung gesorgt. Mannschaftsleiter Fabian Henze siegte gegen Sarah Janina Thümmel 365:361. Lediglich Sven Lebahn verlor seine Begegnung gegen Lois Unger hauchdünn 365:366. Im 2. Match besiegten Werder den SV Neuenhagen mit 4:1. Hier gewann Crncic seine Partie gegen Marlies Unger klar mit 368:360. Im Mannschaftsranking bleiben die Jüterboger weiterhin ungeschlagen an der Spitze vor Werder, Bernau und Lübben.

Die Potsdamer Pistolenschützen hatten auch mit Jüterboger Unterstützung keine Chance gegen die Gastgeber. Das Match der an Position 1 gesetzten Schützen entschied Marko Döring gegen Frank Dombrowski mit 364:362 knapp für sich. Auch Sabine Radtke unterlag Dr. Matthias Roth 349:352. Da auch Alexander Kade, Jens Feistner und Teamleiter Erhard Kloth ihre Duelle verloren, gab es gegen die Landesliga Gewinner des letzten Jahres die zu erwartende 0:5 Niederlage.

Beim LP Auflageschießen bleiben auch nach dem 2. Wettkampftag 3 Mannschaften weiterhin ohne Niederlage. An der Spitze liegen die Potsdamer. Diese konnten ihre Begegnungen gegen Schwedt und Briesen mit jeweils 4:1 für sich entscheiden. Sabine Radtke verbesserte ihr Durchschnittsresultat auf 290,75. In einem hochklassigen Match unterlag sie dem Schwedter Detlef Frommann 292:296. Gegen Tristan Schmitt gewann sie souverän 293:283. Als beste Schützin ihres Teams liegt sie in der Einzelwertung hinter dem Liebenthaler Joachim Bremer  (294) und dem Spremberger  Michael Muthke (291,5) auf Rang 3. Bremer war an diesem Tag stärkster Auflageschütze und legte diesmal in 2 Wettkämpfen je 296 Ringe hin.

Frank Dombrowski

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s